Login/Registrieren
Tel.: 0491 / 13796 Fax: 0491 / 9191211 Graf Uko Weg 28, 26789 Leer

17.09.2019 Emsfahrt Leer - Papenburg

Einschiffen: 09:30 Uhr in Leer, Hafenpromenade/Ernst-Reuter-Platz, Ablegen: 10:00 Uhr
Ankunft: Papenburg, Deverhafen, ca. 13:30 Uhr

 

Am Ernst-Reuter-Platz sind Sie herzlich willkommen an Bord des Doppelschrauben-Dampfschiffes PRINZ HEINRICH. Vom Oberdeck aus oder aus dem schönen Salon können Sie das Ablegemanöver beobachten. Die Dampf-Pfeife signalisiert die Öffnung der Rathausbrücke zur Weiterfahrt in die Seeschleuse Leer. Nach dem Schleusenmanöver dampfen Sie auf der Leda, vorbei an der alten Festung von Leerort, auf die Ems Richtung Papenburg. Bei Kaffee und Kuchen sowie kleinen Snacks aus der Bordküche haben Sie freie Sicht auf das Deichvorland von Rheiderland und Westoverledingen. Nun befinden Sie sich auf der Route der Ozeanriesen, gebaut auf der Meyerwerft. Sie fahren durch die Weekeborger Bucht, sehen die Reste der Friesenbrücke und passieren Weener. Die große Halle der Meyerwerft kommt ins Blickfeld, bald laufen Sie ein in den Deverhafen und sind am Anlegeplatz in Papenburg. Von dort aus sind es nur einige Minuten bis ins Zentrum.

Wir laden Sie während der Reise auch ein zu einem Rundgang über das Schiff. Schauen Sie sich gerne das historische Ruderhaus mit dem riesigen Steuerrad und den beiden Maschinentelegraphen an. Werfen Sie auch einen Blick in den Maschinenraum, wo die beiden Dampfmaschinen von den Maschinisten bedient werden. 

Fahrradmitnahme in begrenztem Umfang möglich: bitte Fahrrad-Ticket buchen

 

Jetzt Fahrt buchen »

11.08.2109, Abfahrt: 14:00 Uhr, Dauer ca. 4 Std.

Emsrundfahrt von Leer (Hafenpromenade/Ernst-Reuter-Platz) Richtung Emden

Am Ernst-Reuter-Platz sind Sie herzlich willkommen an Bord des Doppelschrauben-Dampfschiffes PRINZ HEINRICH. Vom Oberdeck aus oder aus dem schönen Salon können Sie das Ablegemanöver beobachten. Die Dampf-Pfeife signalisiert die Öffnung der Rathausbrücke zur Weiterfahrt in die Seeschleuse Leer. Nach dem Schleusenmanöver dampfen Sie auf der Leda, vorbei an der alten Festung von Leerort, auf die Ems Richtung Emden. Bei Kaffee und Kuchen sowie kleinen Snacks aus der Bordküche erleben Sie die Fahrt durch die geöffnete Jann-Berghaus-Brücke. Wir laden Sie ein zu einem Rundgang über das Schiff. Schauen Sie sich gerne das historische Ruderhaus mit dem riesigen Steuerrad und den beiden Maschinentelegraphen an. Werfen Sie auch einen Blick in den Maschinenraum, wo die beiden Dampfmaschinen von den Maschinisten bedient werden. Auf der Route der großen Passagierschiffe, gebaut auf der Meyerwerft, fahren Sie an Jemgumund Terborg vorbei dem Ems-Sperrwerk in Gandersum entgegen. Dort beginnt das Wendemanöver für die Rückreise nach Leerzum Liegeplatz. 

Jetzt Fahrt buchen »

Das Emssperrwerk bei Gandersum - Sturmflutschutz und Staufunktion

Das Emssperrwerk bei Gandersum ist eines der modernsten Sperrwerke in Europa und seit September 2002 in Betrieb. Das 476 Meter lange Bauwerk erfüllt zwei Hauptaufgaben.

Zum einen verbessert es den Sturmflutschutz an der Ems und im Leda-Jümme-Gebiet erheblich: Von Dezember 2005 bis März 2017 wurde das Sperrwerk elfmal aus Sturmflutgründen geschlossen.

Die Staufunktion des Sperrwerkes sichert zum anderen die Flexibilität des Schifffahrtsweges Ems zwischen Papenburg und Emden und damit den Erhalt der Wirtschaftskraft der Region.