Login/Registrieren
Tel.: 0491 / 13796 Fax: 0491 / 9191211 Graf Uko Weg 28, 26789 Leer

Die "Prinz Heinrich": Geschichte

Von 1909 bis 1954 fuhr das Schiff im Linienverkehr zwischen Emden und Borkum, für Ausflugsfahrten auch ab Leer. Dort liegt sie heute an ihrem alten Platz. 1958 wurden die Dampfmaschinen durch Dieselmotoren ersetzt, das Schiff für mehr Passagiere umgebaut und in >Hessen< umbenannt. Unter diesem Namen fuhr das Schiff bis 1970.

Dann wurde es an einen Privatmann verkauft, der es in Lübeck unter dem Namen >Missisippi< als Museumsschiff betrieb, bis 2003 seine Verschrottung beschlossen wurde.

Als der Leeraner Dr. Wolfgang Hofer davon erfuhr, mobilisierte er weitere Schiffsenthusiasten, um einen Verein zur Restaurierung des Dampfschiffes >Prinz Heinrich< zu gründen. Dass darüber 14 Jahre ins Land gehen würden, ahnte damals keiner von ihnen.

Nachdem der Dampfer alle erforderlichen Tests gut überstanden, alle Sicherheitszertifikate bekommen hatte, dampfte er im Mai 2018 zu seiner ersten Reise nach der Restaurierung nach Borkum und von dort weiter zum Hafenfest nach Bremerhaven. Im Juni 2018 fand die offizielle „Wiedergeburtsfeier“ in würdigem Rahmen auf der Meyer-Werft statt. Das Schiff konnte an genau der Stelle anlegen, wo es 1909 erstmals ins Wasser kam.

Die "Prinz Heinrich" von 1909

Das Dampfschiff >Prinz Heinrich< hat eine Länge von 37m, eine Breite von 7m und einen Tiefgang von 1,90 m.

Angetrieben wird es durch zwei Dampfmaschinen von je 100 PS, die auf zwei Schiffsschrauben wirken.
Der Kessel wird mit Heizöl befeuert. Der Doppelschraubendampfer ist mit 212 BRT vermessen.